Können Haustiere den Coronavirus (COVID-19) auf den Mensch übertragen?

Vermehrt erreichen uns Anfragen, ob der Coronavirus (COVID-19) durch die eigenen Haustiere auf den Menschen übertragen werden kann.

Die beruhigende Antwort: Nein. Es gibt keinen validen Befund, dass Hund, Katze oder Hamster das Virus auf den Menschen übertragen können. Gleiches gilt auch für Nutztiere.

Die Weltgesundheitsorganisation äußerte sich dazu auf Instagram: “Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keinen Anhaltspunkt, dass Haustiere wie Hunde oder Katzen mit dem neuen Coronavirus infiziert werden können.” Auch das Friedrich-Löffler-Institut (FLI) – dem Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit gibt dazu Entwarnung.

In Hong-Kong wurde auf der Schnauze eines Hundes zwar der Coronavirus „schwach positiv“ nachgewiesen, nicht jedoch im Blut. Auch zeigte der Hund keinerlei Symptome. Daher wird angenommen, dass das Virus durch Abschlecken der Besitzerin oder anderem Wege auf das Maul gelangt ist. 

Trotz dieser positiven Nachricht zeigt sich jedoch auch: es ist zumindest denkbar, dass Hund oder Katze mit Virus belastete Gegenstände ablecken und dann durch direkten Kontakt zum Besitzer diese Tröpfchen übertragen könnten. Daher solltest du auch im Umgang mit deinen Haustieren derzeit gewisse Hygienemaßnahmen einhalten. Lasse Dich nicht ablecken von deinem Hund oder deiner Katze, so vermeidest du direkten Kontakt mit Speichel des Tieres. Wasche Dir für mindestens 20 Sekunden die Hände nach intensiven Streicheleinheiten mit deinem Tier.

Pfotendoctor – dein Tierarzt per Videochat 

Wir hoffen, wir konnten dir in diesem Blogbeitrag deine Fragen zum Coronavirus und deinem Haustier beantworten. Bei anderen Themen und Problemen stehen wir mit unseren erfahrenen Tierärzten zur Verfügung. Diese kommen bei Bedarf per Videochat auf dein Smartphone. Ob wir Dir helfen können, kannst du per kostenfreier Ersteinschätzung erfahren. Nehme noch heute mit uns Kontakt auf.

bar

Sprich jetzt mit einem Tierarzt

Per Videochat, Telefon oder Chat

Klicke auf den Button um einen passenden Termin für dich zu finden. Ein Tierarzt wird sich dann um deinen Fall kümmern.
Das ganze funktioniert in drei ganz einfachen Schritten.

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren.

Pfotendoctor - Dein digitaler Tierarzt

Aus Berlin. Aus Liebe zu Tieren.

ÜBER UNS

Wir lieben Tiere genauso sehr wie du. Deshalb haben wir Pfotendoctor für die bestmöglichste Versorgung unserer Liebsten ins Leben gerufen.

Besuche uns