Katze niest die ganze Zeit – Wann muss ich einen Tierarzt kontaktieren?

Katze kuschelt unterm Bett

Deine Katze niest oft und du weißt nicht, woran dies liegen könnte? Wie beim Menschen auch, kann das Katzen Niesen aus unterschiedlichen Gründen ausgelöst werden. Beim Niesen werden die Fremdkörper und Staubpartikel aus der Nase entfernt. Dieser Schutzreflex ist völlig normal. Dennoch kann ein ständiges Niesen auch aufgrund von verschiedenen Ursachen und Krankheiten ausgelöst werden. Ein Katzenschnupfen oder einer Allergie können mögliche Gründe dafür sein, warum deine Katze niest. In solchen Fällen kann ein Tierarzt dir weiterhelfen. Wir von Pfotendoctor verraten dir in diesem Artikel alle notwendigen Informationen, wodurch das Katzen Niesen ausgelöst wird und was du tun kannst.

Katzenniesen – oft ist es harmlos

Das Katzen Niesen ist ganz normal, da diese dreimal besser riechen als wir Menschen. Dies liegt daran, dass die Katze von Natur aus, eine empfindliche Nase mit rund 60 Millionen Riechzellen hat. So kann es schon mal passieren, dass die Katze auf Gerüche sensibel reagiert und niest. Nicht immer steckt eine Krankheit dahinter, wenn deine Katze niesen muss.

Deine Katze niest oft, wenn du putzt oder staubsaugst? Der Grund hierfür kann sein, dass sich ein Fussel oder Staubpartikel in der Nase deiner Katze befindet. Zudem sorgt eine Erkältung dafür, dass die Nase deiner Katze empfindlicher reagiert. Diese Niesanfälle sind nur von kurzer Dauer und entstehen nur in der jeweiligen Situation.

Bei jungen Katzen kann ein Niesen durch einen unbekannten Geruch ausgelöst werden. Die Nase der Katze kann durch die folgenden Gerüche gereizt werden:

  • Raumsprays
  • Parfüm oder Deo
  • Weichspüler

Besonders in den kalten Monaten kann eine trockene Heizungsluft dazu führen, dass die Katze oft niesen muss. Aus diesem Grund solltest du im Winter die einzelnen Räume gut durchlüften oder dir einen Luftbefeuchter anschaffen.

Warum muss meine Katze niesen? –  Weitere Ursachen im Überblick

Neben den oben genannten Gründen gibt es aber noch andere Ursachen, wieso deine Katze niest. Eine mögliche Ursache hierfür, kann eine Erkältung sein. So wie der Mensch auch, können Katzen sich erkälten. Vor allem Katzen, die sich viel draußen aufhalten, können sich bei milden Temperaturen einen Schnupfen einfangen. Bei einer Erkältung sucht die Katze einen ruhigen und warmen Ort auf, um sich auszuruhen. In der Regel dauert eine Erkältung nur wenige Tage.

Der Katzenschnupfen kann eine weitere Ursache sein, wieso deine Katze niest. Hier geht es zum Artikel über Katzenschnupfen. Diese Krankheit sollte ernst genommen werden und die Kontaktaufnahme zu einem Tierarzt ist von hoher Bedeutung. Mögliche Auslöser für den Katzenschnupfen können Erreger wie Viren oder Bakterien sein. Leidet deine Katze unter chronischem Katzenschnupfen, kann es sogar sein, dass Geschwüre auf der Zunge auftreten. In einem solchen Fall ist es auch möglich, dass Blut beim Niesen deiner Katze vorhanden ist. Ein Katzenschnupfen sollte unbedingt von einem Tierarzt behandelt werden. Die typischen Symptome bei einem Katzenschnupfen lauten:

  • Allergisches Asthma oder Atemnot
  • Juckreiz und Hautreizungen
  • Atmung erfolgt mit offenem Maul

Doch auch eine Allergie ist eine mögliche Ursache, wieso deine Katze niest. Um herauszufinden, ob und wogegen deine Katze allergisch ist, solltest du diese gut beobachten. Wann genau muss deine Katze häufig niesen? Ist dein Haustier in einer bestimmten Situation oder Jahreszeit oft am Niesen? Deine Fellnase kann Allergien gegen Reinigungsmittel, Hausstaub, Pollen oder Schimmel haben. Auch eine Unverträglichkeit gegen das Katzenstreu oder Katzenfutter kann ein möglicher Grund für das Niesen sein. Bei einer Allergie sind die folgenden Symptome möglich:

  • schweres Atmen
  • Schnarchen
  • Entzündungen in der Nase

Was kann ich beim Niesen meiner Katze tun?

Um deiner Katze zu helfen, solltest du herausfinden, wieso deine Katze niest und welche Symptome dabei auftreten. Auf diese Weise kannst du zum Beispiel eine Allergie ausfindig machen. Solltest du die Ursache für die Allergie analysiert haben, ist der allergieauslösende Stoff zu vermeiden. Bei starken Allergien können eine Hypersensibilisierung oder Notfallmedikamente Abhilfe verschaffen.

Wenn deine Katze niest, weil diese erkältet ist, solltest du deine Katze ausruhen lassen und ihr ein warmes und ruhiges Plätzchen schaffen. Dauert die Erkältung etwas länger, ist eine Therapie beim Tierarzt notwendig. Außerdem solltest du darauf achten, dass deine Katze genug Flüssigkeit aufnimmt. Die gleichen Maßnahmen gelten, wenn deine Katze unter Katzenschnupfen leiden. Bei Letzteres kann eine Grundimmunisierung oder eine jährliche Folgeimpfung helfen.

Wird das Niesen durch Nasenpolypen ausgelöst, hilft nur eine Operation.

Pfotendoctor – Online Videochat

Wie du siehst, können unterschiedliche Symptome und Ursachen für das Niesen deiner Katze verantwortlich sein. Als Haustierbesitzer ist es nicht immer möglich, die Symptome und Beschwerden richtig einzuordnen. Alle Krankheiten können individuell verlaufen. Nur ein Tierarzt ist in der Lage eine eindeutige Diagnose zu stellen. Wir von Pfotendoctor.de können dir behilflich sein, wenn deine Katze niest. Als Online Tierarzt sind wir rund um die Uhr für dich zu erreichen und können dir Gewissheit geben. Darüber hinaus beraten wir dich, was du als Nächstes tun kannst und wie du dich zu verhalten hast. Kontaktiere uns noch heute und finde heraus, wieso deine Katze niest.

Das Katzen niesen ist ganz normal, da diese dreimal besser riechen als wir Menschen. So kann es schon mal passieren, dass die Katze auf Gerüche sensibel reagiert und niest. Nicht immer steckt eine Krankheit dahinter, wenn deine Katze niesen muss. Raumsprays, Deos oder Staub führen zu dieser Reaktion.

Um deiner Katze zu helfen, solltest du herausfinden, wieso deine Katze niest und welche Symptome dabei auftreten. Auf diese Weise kannst du zum Beispiel eine Allergie ausfindig machen. Solltest du die Ursache für die Allergie analysiert haben, ist der allergieauslösende Stoff zu vermeiden. Bei starken Allergien können eine Hypersensibilisierung oder Notfallmedikamente Abhilfe verschaffen.

Pfotendoctor ist dein online Tierarzt. Per Videoanruf auf dein Smartphone erhältst du sofort Hilfe bei Beschwerden von Tierärzten aus ganz Deutschland. Preiswert und ohne Stress für Deinen Vierbeiner.

Die einmalige Beratung kostet 19,90€. Oder du wirst Mitglied bei Pfotendoctor. Als Mitglied hast du rund um die Uhr Zugriff auf einen Tierarzt per Videochat. Die Mitgliedschaft kostet Dich ebenfalls 19,90€ pro Quartal für ein Jahr.

bar

Sprich jetzt mit einem Tierarzt

Per Videochat, Telefon oder Chat

Klicke auf den Button um einen passenden Termin für dich zu finden. Ein Tierarzt wird sich dann um deinen Fall kümmern.
Das ganze funktioniert in drei ganz einfachen Schritten.

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren.

Pfotendoctor - Dein digitaler Tierarzt

Aus Berlin. Aus Liebe zu Tieren.

ÜBER UNS

Wir lieben Tiere genauso sehr wie du. Deshalb haben wir Pfotendoctor für die bestmöglichste Versorgung unserer Liebsten ins Leben gerufen. 

Besuche uns