Hund frisst Kot

Hund mit Ast im Maul

Als Besitzer eines Hundes versuchst du, dein Bestes zu geben, wenn es um das Wohlsein deines Lieblings geht. Doch es kommt natürlich manches Mal vor, dass dein Vierbeiner aufgrund äußerer Umstände krank wird. Hol dir unseren Rat und finde heraus, wie du deinem Hund helfen kannst.

Was tun, wenn mein Hut Kot frisst?

Die meisten Hundebesitzer werden früher oder später mit dieser Situation konfrontiert. Abgesehen von der Tatsache, dass es sich hierbei um ein ästhetisches Problem handelt, ist es zudem schädlich für den Hund und kann in weiterer Folge auch schädlich für den Menschen sein. Meist handelt es sich beim Verzehr von Kot, um eine Verhaltensstörung, die zu behandeln ist. Zahlreichen Besitzern ist eine Auseinandersetzung mit dem Thema unangenehm. Zudem leidet die Beziehung zwischen Hund und Besitzer darunter, da niemand einen Vierbeiner mit Kotverschmiertem Maul in die Nähe seiner Kinder oder sich selbst lassen möchte. Damit du die Möglichkeit hast, etwas dagegen zu tun, erfahre nun mehr über “Hund frisst Kot.”

Ursachen – Weshalb frisst mein Hund Kot?

Es kann viele Ursachen haben, weshalb dein Vierbeiner dazu neigt Kot aller Art zu verzehren. Es gilt hier folgende Aspekte zu beachten:

Deinem Hund mangelt es an Futter

Auch wenn du dies nicht beabsichtigst, kann es bei unregelmäßiger Futterzufuhr dazu kommen, dass sich dein Hund vernachlässigt fühlt und die Nahrungssuche selbst in die Hand nimmt. Kot ist eine Option, die für deinen Vierbeiner als Nahrung in Frage kommt.

Dein Hund ist neugierig

Vor allem Welpen sind neugierig die Welt zu entdecken und alles mögliche auszuprobieren. Dazu zählt unter anderem Kot zu beschnuppern und in manchen Fällen zu probieren.

Dein Hund ist krank

In manchen Fällen kann der Verzehr von Exkrementen darauf hinweisen, dass dein Vierbeiner eine schwerwiegende Krankheit hat. Es ist ihm dann nicht mehr möglich Nährstoffe aus seiner Nahrung zu beziehen. Es kommt zu einem starken Gewichtsverlust, weshalb er sich nach Ersatznährstoffen umsieht.

Dein Hund sucht nach Aufmerksamkeit

Für einen Besitzer handelt es sich beim Verzehr von Kot um eine unangenehme Situation, weshalb dem Hund viel Aufmerksamkeit zuteil wird, auch wenn diese Negativ ist. Fühlt sich dein Vierbeiner also vernachlässigt, setzt er dieses Verhalten ein, um deine Aufmerksamkeit für sich zu gewinnen.

Das Revierverhalten deines Hundes

Wie du als Hundebesitzer bestimmt weißt, handelt es sich beim Hinterlassen von Urin und Kot um Kennzeichen, um das eigene Revier zu markieren. Manche Hunde haben daher die Angewohnheit ihr Territorium von unerwünschten Markierungen anderer Artgenossen zu entfernen.

Dein Hund ist frustriert

Schenkst du deinem Liebling nicht genug Aufmerksamkeit, indem du seine Hygiene vernachlässigst und ihn in überfüllte Zwinger steckst, kann das zur Frustration deines Hundes führen. Die Antwort darauf ist der Verzehr von Kot.

Was sind die Symptome?

Da sich im Kot oftmals Parasiten aller Art, Viren und Bakterien befinden, können durch Krankheitserreger folgende mögliche Symptome auftreten:

  • Durchfall nach dem Verzehr (breiiger Kot)
  • Abstoßender Mundgeruch
  • Erbrechen
  • Blähungen

Die Symptome können je nach Hund variieren und müssen nicht zwingend aufgrund von verzerrtem Kot auftauchen. Es kann sich hierbei um Symptome anderer Krankheiten handeln.

Was soll ich tun damit sich die bestehende Situation bessert?

Als Hundebesitzer wirst du diese Art des Verhaltens auf die Dauer als äußerst belastend empfinden. Lass es also nicht so weit kommen, dass du deinen Liebling nicht mehr in deiner Nähe haben willst und triff Vorkehrungen:

Innerhalb der vier Wände:

  • Behalte deinen Vierbeiner im Auge, vor allem wenn es sich um einen Welpen handelt
  • Falls du im Besitz eines Gartens bist, entferne die Kothaufen so schnell wie möglich
  • Besitzt du Katzen, dann säubere das Katzenklo, Hunde sind nämlich an jeder Art von Exkrementen interessiert

Außerhalb der vier Wände:

  • Achte darauf, wohin du mit deinem Hund Gassi gehst
  • Halte deinen Vierbeiner an der Leine
  • Verwende einen Alarmschrei oder ein Unterbrechungssignal
  • Wenn nichts anderes funktioniert verwende einen Maulkorb, damit die Aufnahme von Kot kaum mehr möglich ist.

Wie du nun herausgefunden hast, kann der Verzehr von Kot verschiedene Gründe haben. Es gilt den Grund herauszufinden und entsprechende Vorkehrungen zu treffen, damit du dich einerseits nicht vor deinem eigenen Vierbeiner anekelst und andererseits die Gesundheit deines Hundes gewährleistet ist.

Achtung

Die hier gefundene Information dient ausschließlich zur Erklärung und als Informationsquelle. Um festzustellen, was deinem Liebling tatsächlich fehlt und wie du ihn behandeln kannst, ist ein Besuch beim Arzt erforderlich. Mach dir nun einen Termin beim Pfotendoctor aus.  

Es kann viele Ursachen haben, weshalb dein Vierbeiner dazu neigt Kot aller Art zu verzehren. Die häufigsten Ursachen sind:
• Deinem Hund mangelt es an Futter
• Dein Hund ist neugierig
• Dein Hund ist krank
• Dein Hund sucht nach Aufmerksamkeit
• Das Revierverhalten deines Hundes
• Dein Hund ist frustriert

Es gilt den Grund herauszufinden und entsprechende Vorkehrungen zu treffen, damit die Gesundheit deines Hundes gewährleistet ist. Um akut die Aufnahme von Kot zu vermeiden, befolge folgende Punkte

• Achte darauf, wohin du mit deinem Hund Gassi gehst
• Halte deinen Vierbeiner an der Leine
• Verwende einen Alarmschrei oder ein Unterbrechungssignal
• Wenn nichts anderes funktioniert verwende einen Maulkorb, damit die Aufnahme von Kot kaum mehr möglich ist.

Pfotendoctor ist dein online Tierarzt. Per Videoanruf auf dein Smartphone erhältst du sofort Hilfe bei Beschwerden von Tierärzten aus ganz Deutschland. Preiswert und ohne Stress für Deinen Vierbeiner.

Die einmalige Beratung kostet 19,90€. Oder du wirst Mitglied bei Pfotendoctor. Als Mitglied hast du rund um die Uhr Zugriff auf einen Tierarzt per Videochat. Die Mitgliedschaft kostet Dich ebenfalls 19,90€ pro Quartal für ein Jahr.

bar

Sprich jetzt mit einem Tierarzt

Per Videochat, Telefon oder Chat

Klicke auf den Button um einen passenden Termin für dich zu finden. Ein Tierarzt wird sich dann um deinen Fall kümmern.
Das ganze funktioniert in drei ganz einfachen Schritten.

Teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte dich auch interessieren.

Ohrmilben Hund

Inhaltsverzeichnis Sind Ohrmilben bei Hunden ansteckend? Was sind Ohrmilben? Ohrmilben beim Hund – Symptome und Diagnose Ohrmilben beim Hund behandeln Ohrmilben beim Hund vorbeugen FAQ

Weiterlesen »
Hund mit Ast im Maul

Hund frisst Kot

Als Besitzer eines Hundes versuchst du, dein Bestes zu geben, wenn es um das Wohlsein deines Lieblings geht. Doch es kommt natürlich manches Mal vor,

Weiterlesen »

Pfotendoctor - Dein digitaler Tierarzt

Aus Berlin. Aus Liebe zu Tieren.

ÜBER UNS

Wir lieben Tiere genauso sehr wie du. Deshalb haben wir Pfotendoctor für die bestmöglichste Versorgung unserer Liebsten ins Leben gerufen. 

Besuche uns